Die Reise nach Indien war dieses Jahr auf den hinduistischen Kulturkreis ausgerichtet (die Pilgerorte Badrinath, Kedarnath, Gangotri und Haridwar) - aber auch ein besonders schöner Bereich aus der Kette der Himalaya-Berge: Der Nationalpark der Nanda Devi und die Berge um den Shivling Shivling Tal aufwärts von Gangotri.

Da dies sehr verschiedene Erlebnisbereiche sind, haben wir die Seite auch anders als sonst aufgeteilt. Über die Fotos gelangt Ihr zu zu den einzelnen Reisezielen.

Nanda Devi - Nationalpark

Chopta - Ausflug  - zu den Tempeln von Tunganath (3.680 m) und Chandrashila ( 4.000 m)

Badrinath  (3.100 m)

Kedarnath (3.58 m)

Haridwar

Seite aktualisiert:12.09.2015

Gangotri - zur Quelle des Ganges

Tapovan (4.400 m)

Der Zugang zum Nationalpark wird sehr restriktiv gehandhabt. Sehr verständlich, wenn man sieht, welches Paradies bei einem Massentourismus zerstört würde.

Noch kein Massentourismus - die Infrastruktur fehlt noch. Aber man arbeitet daran, einen Betonweg bis nach Tunganath anzulegen

Heute schon wegen der Pilgerziele ein vielbesuchter Ort. Gangotri ist bis etwa 20.Oktober erreicghbar. Dann schließen alle Gúesthouser und Shops - der Winter zieht ein

Einige Hotels (einfache Landeskategorie), Guesthäuser und natürlich Souvenirläden . . Ende Oktober ist auch hier Schluß: Es wird kalt. Badrinath ist auch Ausgangspunkt der  Treks nach Gangotri. .

Einige Hundert Maultiere schleppen indische Touristen (Pilger) nach oben -. Und die, die ein Maulesel nicht trägt oder tragen kann, oder denen dieser Komfort nicht reicht, die lassen sich in der Sänfte hochtragen .....

Heiliger Ort - Schmutz, dass eigentlich schon die Ratten chronisch krank sein müßten - aber schauen wir darüber hinweg, wir müssen da ja nicht wohnen. Ein wenig Spirituelles, Disneyland und moderne Leuchtreklame. Mutter Ganga kann das nichts anhaben - glauben die Sadhus.